Europa Workshop – Wir machen das EU-Parlament attraktiv

 
Rund 80 Schüler*innen der FOS, BOS und deren Vorklassen wurde am Donnerstag einen Schultag lang die Möglichkeit gegeben, sich mit dem Thema politische Partizipation in der EU auseinanderzusetzen, indem sie selbst ihre persönlichen Hindernisse identifizieren und Lösungsvorschläge erdachten. Daraus entstanden politische Forderungen, die dem Vertreter der Europäischen Kommission in München, Jürgen Gmelch anschließend in einem Dialog präsentiert und in einer größeren Runde diskutiert wurden. Hierbei konnten die Schüler*innen Partizipation erfahren und gemeinsam disku-tieren, was lokal geschieht und geschehen kann, um ihre Stimme in politische Prozesse einfließen zu lassen. Die Klassenstufen wurden von CUBE-Workshopleiter*innen betreut und begleitet. Die Workshopleiter*innen organisierten die Dialogveranstaltung, bereiteten diese gemeinsam mit den Schüler*innen vor und moderieren die Diskussion. Der Ideenreichtum umfasste ein eigenes EU-Jugendparlament, das simultan mit dem bereits bestehenden tagt, eine eigene EU-Zeitung digital für „Jungleser“, bis hin zu Auftritten in sozialen Medien, die für eine nie da gewesene Transparenz sorgen sollen.
 
Bei „CUBE. Your take on Europe“ arbeiten die Mitglieder für eine bessere jugendliche Mitbestimmung in der europäischen Politik und versuchen, die Meinung so vieler junger Menschen wie möglich einzusammeln.
 
Sabine Ruetz

Continue Reading

Es lebe das Klischee!!!

Von Franziska Kühn

Der Gong ertönt und wie ferngesteuert lassen alle ihre Stifte fallen. Endlich Mittagspause! Schon gehen die ausgelassenen Gespräche los. In einer Ecke des Klassenzimmers wird UNO gespielt, andere reden übers Wochenende. Doch zwischen diese fröhlichen Gespräche mischt sich eine Aussage, die mich nachdenklich macht.

„Frauen haben es im Leben viel leichter, die liegen den ganzen Tag nur im Bett und warten darauf, dass der Mann das Geld nach Hause bringt.“

Continue Reading

Ken-Jitsu

Ken-Jitsu war ursprünglich als Kenjutsu eine Kriegskunst im feudalen Japan, bei welcher der Kampf mit dem Schwert gelehrt wurde. Ken-Jitsu bedeutet wörtlich übersetzt  „Schwertkampf“ oder auch „Faustkampf“.  Es handelt sich um eine Kampfkunst, die ihren Schwerpunkt vor allem auf Selbstverteidigung ausgelegt. Das System kombiniert Hand-, Fuß-, Ellbogen-, Knie-, Kopf-, Finger-, Roll, Fall-Techniken, Freies-Training und vieles mehr. Dabei kommen Schläge, Hiebe, Stiche, Tritte, Blöcke, Hebel, Würfe, Sprünge etc. mit oder ohne Waffen zum Einsatz. Diese Kampfsportart wird sowohl in Standpositionen wie auch am Boden ausgeübt. Ein gut ausgebildeter Schüler ist dadurch in der Lage, sich in jeder möglichen Situation angemessen gegen seinen Gegner zu verteidigen. Dabei muss er auf jeden Stil und jede Bewaffnung des Gegners angepasst reagieren können.

Continue Reading

Die Vernunft spricht leise, deshalb wir sie so oft nicht gehört: Garbersee

Letzen Mittwoch machte unsere Klasse mit unserem Klassenlehrer Herrn Helmer und Frau Helmdach eine Exkursion in das kbo-Inn-Salzach-Klinikum in Wasserburg. Dies ist ausgelegt für Psychiatrie, Psychotherapie, Psychosomatische Medizin, Geriatrie und Neurologie. Es umfasst das Zentralklinikum Wasserburg am Inn, die Klinik in Freilassing sowie die Tageskliniken Rosenheim, Altötting (mit Psychiatrischer Institutsambulanz) und auch eine Tagesklinik in Ebersberg.

Continue Reading
1 2 3 14