Mit der Seminararbeit zu Jugend forscht!

von Anna-Lena Schneider

 

„Gruppen in der Mathematik und Physik“. Für die meisten klingt dieses Seminarthema nach zu viel Mathematik und Physik, weniger nach einem Traumthema. Nicht jedoch für Ralph Kalweit. Der 18 jährige Schüler aus der FT 13a von der Fachlichen Oberschule Rosenheim, wusste schon vor dem Beginn der Seminarvergabe, dass dies seine absolute Wunschseminararbeit wäre.

So kam es ihm gelegen, direkt als zweiter sein Thema bei der Vergabe wählen zu dürfen. Relativ gering war da die Chance, dass gleich der Erste ihm dies wegschnappen würde. Obwohl die Gruppen der Mathematik und Physik keine große Beachtung im Lehrplan finden, sollte das Thema schülerverständlich aufbereitet werden. Zusammen mit seinem Seminarbetreuer Herrn Dr. Martin Schwingenheuer begann er sich Treffen für Treffen mehr und mehr in die Materie einzufinden. Das Arbeiten an seiner Seminararbeit machte Ralph viel Spaß und durch das große Engagement seines Lehrers investierte er selbst auch seine gesamte Freizeit. Im Oktober dann ist Abgabe, geschafft! Doch weil Ralph seine Arbeit bei „Jugend forscht“ einreichen und zudem gemeinsam mit Herrn Dr. Schwingenheuer einen Donnerstagsvortrag an der FOS halten möchte, überarbeitet er sein Seminarthema und steckt erneut viel Zeit in die Arbeit.

 

Im Januar dann war neben Erfindungen, wie etwa einem fahrenden Roboter, auch Ralph an einem Stand vertreten und stellte seine Seminararbeit bildlich mithilfe von Zeichnungen für die Juroren dar. Eine Stunde Zeit hatte er dafür. Am Ende reicht es leider nicht ganz für einen Platz auf dem Podest. Trotzdem gewinnt er ein Praktikum bei einem bekannten Informatikunternehmen. Die Erwartungen und Anforderungen seines Seminarlehrers hat er bei weitem übertroffen. 15 Punkte sind die wohlverdiente Belohnung für die vergangenen Monate voller Arbeit, Spaß und neuer Erfahrungen.

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.